Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

WDR 5 Stadtgespräch

Kampf ums Quartier – Wer bestimmt, wie wir wohnen?

  1. November 2018, Pierhouse Münster, ab 20:00 Uhr

 

Thema:

Die junge Familie mit zwei Kindern, die Witwe mit der kleinen Rente, der Student: Sie alle können sich die Mieten in den Großstädten in NRW kaum noch leisten. Da, wo es noch bezahlbaren Wohnraum gibt, werden die Häuser oft von Großinvestoren aufgekauft und luxussaniert. Alternative „Kultur und Szene“ verschwinden, stattdessen kommen „Hipster, Start-Ups und Latte Macchiato“ – so das Klischee. Auf der anderen Seite steht das Interesse der Städte, zentrale Viertel für die Wirtschaft und ein kaufkräftiges Klientel nutzbar zu machen. Doch welche Alternativen zur so genannten „Gentrifizierung“ gibt es? Das Stadtgespräch diskutiert dieses Thema am Beispiel des Münsteraner Hafenviertels. Hier wehren sich die Bürger gegen die Umgestaltung ihres Quartiers – auch vor Gericht.

 

Gäste:

  • Ina Scharrenbach, NRW Ministerin für Heimat, Bauen und Kommunales
  • Jörn Möltgen, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtplanung, Stadtentwicklung, Verkehr und Wohnen der Stadt Münster
  • Rainer Bode, Sprecher der Bürgerinitiative „Zukunft Hafen“

 

  • Dr. Christian Krajewski, Westfälische Wilhelms-Universität, Institut für Geographie

 

Moderation:

  • Thomas Koch (Podium)
  • Holger Beller (Publikum)

 

Adresse: Pierhouse, Hafenweg 22, 48155 Münster

Redaktion / Kontakt:

Catrin Grabkowsky / Redakteurin WDR / Tel: 0162-40 43 963 / catrin.grabkowsky@wdr.de